Allgemein

Versicherungsschäden

Warum sollte man einen unabhängigen Baugutachter bei Versicherungsschäden konsultieren?

Versicherungsschäden, die Ihre Wohngebäudeversicherung übernimmt, sollen als erstes von einem Baugutachter bewertet werden. Ein unabhängiger Baugutachter arbeitet unparteilich und schätzt jeden Schadensfall fachkundig und sachgemäß. Die Versicherungsschäden müssen festgestellt und protokoliert werden. Eine akribische Dokumentation und Fotobeweis ist dabei essensiel. Ein Vertreter der zuständigen Versicherung kann zeitnah zusätzlich ins Haus geladen werden.

Übersicht von möglichen Versicherungsschäden:
• Schäden nach unkontrolliertem Wassereintritt beim Rohrbruch
• Schäden durch eine defekte Wasserleitung
• Schäden durch eine defekte Waschmaschine oder Spülmaschine
• Wasserschäden an Fußbodenbelägen
• Wasserschäden an den Wänden, Putz und Tapeten
• Schäden die durch Regenwasser oder Schmelzwasser verursacht wurden
• Hagelschaden am Außenputz

Jeder Hauseigentümer schütz sein Haus und Hausrat mit Hilfe der Versicherungen. Wenn so ein Fall eintritt, ist die schnelle Handlung nötig. Zum Bespiel nach einem starken Gewitter können Bauelemente beschädigt werden. Auch Hagelschaden kann die Dächer angreifen oder Putz zerstören, so dass Reparaturarbeiten nach der Naturverwüstung dringend erforderlich sind.

Wasserschaden

Ein Rohrbruch in Ihrer Wohnung oder bei der Nachbarschaft sorgt meistens für große Aufregung im ganzen Haus. Wobei alle betroffenen Parteien zu dem Versicherungsschaden alle wichtigen Angaben machen sollen um eine vollständige Schadensermittlung für den Baugutachter zu ermöglichen.

Der Baugutachter im Auftrag für die Schadensermittlung kann schnell und unkompliziert der Feuchtegehalt feststellen und die notwendigen Sanierungsvorschläge vorschlagen.
Eine rasche Begutachtung ist nach einem Wasserschaden unbedingt erforderlich, damit die Baufeuchte schnell lokalisiert und beseitigt wird. Ansonsten droht ein erheblich größerer Schaden, dessen Ursachen in Schimmelpilze
und drohendem Bauteilzerfall übergreifen kann.

Bei einem Wasserschaden werden folgende Bauteile insbesondere in Mitleidenschaft gezogen:
• Dämmung unter dem Estrich, sofern vorhanden
• Estrich
• Oberböden: Parkett, Laminat, Teppiche
• Wandputz und Tapeten
• Innentüren und Außentüren
• Ständerwerk und Trockenbauwände
• Mobiliar

Schnell handeln!

Bei der Meldung von einem Versicherungsschaden ist die Schnelligkeit gefragt.

Beauftragen Sie einen Baugutachter so schnell wie möglich und melden Sie den Schaden zeitnah an Ihre zuständige Versicherung. Das Zeitfenster für die Meldung der Versicherungsschäden können variieren. Vergewissern Sie sich, welche Meldungsfristen für Schadensmeldungen Ihre Versicherung vorschreibt. Die Schadenbeurteilung, Schadensprotokoll und Kostenermittlung können gegeben falls nachgereicht werden. Sehen Sie unter anderem im Leistungsverzeichnis Kurzbewertung, Kurzgutachten, die im Schnellfall angestrebt werden sollten.

Reparaturarbeiten

Maßnahmen zur Schadensbeseitigung und Reparaturarbeiten sollen mit einem Baugutachter ebenso abgestimmt werden. Bevor Sie Wände des vollgelaufenen Kellers von einem Maler streichen lassen, vergewissern Sie sich über Sanierungsvorgänge und lassen Sie den vorgeschlagenen Arbeitsplan von Ihrer Versicherung bestätigen.